Das Leben NEU entdecken!

 

Mit einer neuen Heftreihe will die Gaggenauer Altenhilfe einen Einblick in die Lebenswelt der Bewohner ihrer Einrichtungen geben und zu einer neuen Betrachtung des Alters anregen.

Unter dem Titel „Geschichten der Gaggenauer Altenhilfe“ ist in 2015 die erste Ausgabe erschienen. Geschäftsführer Peter Koch: „Mit unterhaltsamen und berührenden Erzählungen möchten wir zwischen der Welt in unseren Häusern und der Welt „da draußen“ Brücken bauen. In den Geschichten spiegelt sich unser Anspuch, dem Leben auch im Alter und mit Einschränkungen und bei Pflegebedarf einen Wert zu geben, das Selbstwertgefühl jedes Einzelnen zu erhalten und zu fördern. Vor diesem Hintergrund möchten wir mit dieser Heftreihe auch zu einer breiten gesellschaftlichen Diskussion und einem neuen Pflegeverständnis beitragen.“

Nach der erste Ausgabe „Herr Luttkus und die fliegenden Kartoffeln“ die einen Bewohner des Gerhard-Eibler-Hauses, ein früherer Chefkoch, porträtiert, der nun in der Wohnküche Hand anlegt und sich bei der Garten-Gestaltung einbringt, ist zum Jahresbeginn 2016 eine weitere Ausgabe erschienen. Diese zweite Ausgabe der „Geschichten der Gaggenauer Altenhilfe“ hat einen Ausflug der Bewohner des Gerhard-Eibler-Hauses zu der Wallfahrtskirche Maria Hilf zum Mittelpunkt.
Wo genau Sie die farbenfrohen und reich bebilderten Heftchen im DIN A5-Format in Gaggenau, von der Stadtbibliothek, dem Rathaus und in führenden Geschäften, kostenfrei erhalten können ersehen Sie aus der Übersicht der  Auslagestellen. Beim Layout wurde natürlich auch an ältere Menschen gedacht und eine extragroße Schrift verwendet.

Die „Geschichten der Gaggenauer Altenhilfe“ werden mehrmals im Jahr erscheinen. Die Heftreihe ist ein Gemeinschaftsprojekt der Gaggenauer Altenhilfe mit dem Markenentwickler und Kunstschaffenden Gerd Modlich. Von ihm stammen auch die Fotos in den Heften sowie die Landschaftsporträts von Gaggenau und Umgebung in den Hausgemeinschaften des Gerhard-Eibler-Hauses, die Brücken zu Erinnerungen bilden sollen und die Bewohner der Einrichtungen zu Ausflügen inspirieren wollen. Die Texte schreibt die freiberufliche Journalistin Petra Stalbus, Medienagentur wortstark. Weitere „Mitarbeiter“ sind die Mitbewohner der Häuser, die sich von den Geschichtenmachern vertrauensvoll begleiten lassen und ihnen aus ihrem Leben erzählen.

 

... weiter zum Download der PDF Ausgabe 01/2015

... weiter zum Download der PDF Ausgabe 02/2016

 

 #NeueWegeInderPflege
 #mitfreudearbeiteninderpflege
 #pflegeNEUgedacht 
#NeuesDenkeninderPflege
#DahringerQuartiershaus
#GaggenauerQuartiershaus
#wegbegleitergaggenaueraltenhilfe

„WERTSCHÄTZUNG UND
AUF AUGENHÖHE MIT DEN
BEWOHNERN SEIN, IST
UNSER LEITGEDANKE“.

Ronny Wiss-Rauchfuß
Leitung Gerhard-Eibler-Haus

„Das Leben NEU entdecken“

Es ist unser Anspruch, dem Leben auch im
Alter und mit Einschränkungen und bei
Pflegebedarf, einen Wert zu geben,
das Selbstwertgefühl jedes Einzelnen zu erhalten
und zu fördern.
Hierzu möchten wir gerne eine breite
gesellschaftliche Diskussion anregen.

Peter Koch
Geschäftsführer Gaggenauer Altenhilfe

Auch im Alter das Leben immer wieder NEU entdecken!

Impressum

Herausgeber:
Gaggenauer Altenhilfe
- DAS ALTER NEU DENKEN -
Bismarckstr. 6,
76571 Gaggenau 
www.geschichten-gaggenaueraltenhilfe.de


Verantwortich im Sinne des Presserechts:
Peter Koch, Geschäftsführer Gaggenauer Altenhilfe eGmbH, eMail: p.koch(at)Geschichten-GaggenauerAltenhilfe.de

Konzeption & Chefredaktion:
Gerd Modlich, Geschäftsführer ANTAOS Consulting GmbH, eMail: redaktion(at)Geschichten-GaggenauerAltenhilfe.de

Konzeption Themen & Schwerpunkte der Heftreihe:
Daniela Klemm, eMail: d.klemm(at)gag-ah.de
Jens Unser,  eMail: j.unser(at)gag-ah.de
Ronny Wiss-Rauchfuß, eMail: r.wiss-rauchfuss(at)gag-ah.de
und Weitere

Text: Petra Stalbus / www.medienagentur-wortstark.com

Design & Photographie: Gerd Modlich / Baden-Baden

Typo3 Programmierung: Sebastian Dernbach / SDC



www.Geschichten-GaggenauerAltenhilfe.de